Kauf von Piraeus Bank

erstellt am: 12.09.2015 | von: | Kategorie(n): Depot

Wenn man in seinem Depot auch ein wenig stärkeres Wachstum haben möchte, muss man auch etwas riskantere Aktien aufnehmen. Da Griechenland derzeit so ziemlich am Boden liegt, ergeben sich hier einige interessante Kaufmöglichkeiten.

Als mein Spekulationsobjekt habe ich mir die Piraeus Bank ausgesucht und eine kleine Summe von 669 € investiert und dabei 6.000 Aktien erhalten. Da die Piraeus Bank zu den großen Banken in Griechenland gehört, hoffe ich, dass sie nicht unter die Räder kommt und dicht macht. Sie hat neben den Filialen in Griechenland auch welche im Ausland.

Die Piraeus Bank hatte ein Hoch bei über 220€ pro Aktien im Jahr 2008 und als ich die Aktien kauft lag der Kurs bei 0,11€.  Ich hoffe darauf, dass die Griechen noch mal das Ruder herum reißen und sich der Kurs zwischen und 1 und 3 € einpendelt. Das entspräche dann einer Rendite von 900 – 2700%. Mental habe ich die 669€ aber als Totalverlust verbucht, da man leider nicht wirklich abschätzen kann, wie es mit den Griechen weiter geht.

Kommentar schreiben

Kommentar

Kommentare