Jahresrückblick 2017 – Wie lief das Jahr

erstellt am: 22.12.2017 | von: | Kategorie(n): Rückblicke

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende entgegen. Es ist wieder Zeit, das Jahr Revue passieren zu lassen und ein Jahresrückblick 2017 zu verfassen.  Den Jahresrückblick 2016 könnt ihr hier lesen.

Januar 2017

Das Jahr habe ich mit einem Depot von rund 37.600 EUR gestartet. Zum Jahresanfang habe ich auch meine Ziele für 2017 festgelegt. Ich habe mir auch eine neue Aktie gegönnt. Die Wahl viel auf Cisco Systems. 100 Aktien habe ich mir ins Depot gelegt.  Ich hatte mit dem gewählten Zeitpunkt ein wenig Glück, da unmittelbar nach dem Kauf der Aktienkurs sehr stark gestiegen ist. Das Portfolio insgesamt ist dabei aber leicht gesunken. Ich hatte eine Rendite von -0,19%.

Februar 2017

Im Februar ließ meine Investitionsleistung etwas nach. Allerdings hat sich diesem Monat das Portfolio sehr gut entwickelt. Es ging um 4,35% nach oben. Wenn man nur das Depot allein betrachtet, ging es sogar um 6,16% nach oben. Käufe wurden nicht getätigt.

März 2017

Im März ging es wieder leicht nach unten. Das Portfolio gab um 1,01% nach. Einen großen Anteil daran hatte sicherlich der Kauf von Aurelius, denn die Aktie ging nach dem Kauf nochmal um 26,6% nach unten.

April 2017

Den Kauf von Aurelius habe ich im April wieder rückgängig gemacht, nach dem man mir die Augen geöffnet und ich ein Portion Selbstreflexion genommen haben. Ich habe dazu auch einen Beitrag verfasst. Diesen kannst du hier lesen. Insgesamt ging das Portfolio um 1,8% nach unten.

Mai 2017

Der Mai verlief unspektakulär. Im Depot ging es um 0,6% nach oben. Mit diesem Monat habe ich dann meinen Verlust durch die Aurelius-Aktion durch Extra-Einzahlungen kompensiert. Käufe wurden nicht getätigt. Es wurde ein neues Depot bei CapTrader eröffnet. Mit diesen kann ich relativ problemlos an vielen Börsen weltweit handeln. Die Gebühren hierfür sind auch recht niedrig. Das konnte soll mal mein Hauptkonto werden.

Juni 2017

Der Juni war etwas unruhig an der Börse. Die Tech-Aktien haben etwas gelitten. Mein Depot ging um 0,79% nach unten. Im Juni habe ich auch damit begonnen, meine ersten Optionen zu verkaufen. Das war aber ein eher ungünstiger Zeitpunkt, da ich die Option auf den SVXY verkauft habe und just in diesem Moment die Tech-Aktien nach unten gefallen sind und dadurch die Volatilität nach oben getrieben haben. Und nach den Rückkaufregeln musste ich mich auch wieder schnell davon trennen. Aber ich habe dadurch sehr deutlich gelernt, wieso man eher Optionen nimmt, die etwas länger laufen. Da sind Schwankungen nicht so kritisch.

Juli 2017

Der Monat war ein eher magerer Monat. Das Depot ging um 0,22% nach unten. Altria durch die FDA ein Klatsche bekommen. Das hat sich leider auch in meinem Depot gezeigt. Der Juli war dann auch der zweite Monat in dem mit Optionen gehandelt habe. Es kam am Ende sogar ein netter Betrag bei heraus. Durch den Kurseinbruch bei Starbucks, habe ich mir 37 Aktien des Unternehmens gekauft.

August 2017

Der August war ein richtig schlechter Monat. Ich habe insgesamt 2,4% meines Portfolios verloren. Unter anderem ist dies durch die Optionskontrakte geschehen, die ich auf den SVXY geschrieben habe. Durch den Nordkorea-USA-Konflikt hat sich die Volatilität erhöht. Da der SVXY das inverse Gegenstück ist, ist dieser natürlich eingebrochen und ich musste meine Kontrakte verkauf. Einer lag im Geld und den anderen habe aus Vorsicht zurück gekauft, obwohl dieser noch gar nicht so stark unter Druck geraten ist. Durch habe ich einiges an Geld verloren. Parallel dazu wurde mein Optionskontrakt auf Cisco am letzten Tag noch ausgeführt und mir wurden 100 Aktien eingebucht.

September 2017

Der September sah dann gleich wieder viel besser aus. Das Depot ging um 1,3% nach oben. Ansonsten war der Monat ein eher ruhiger Monat für mich. Auf meine im August erworbenen Cisco Aktie habe ich einen Covered Call verkauft und prompt ging der Kurs von Cisco wieder nach oben und die Aktien wurden mir wieder weg genommen. Meine Optionsprämien konnte ich wieder erfolgreich beenden und mir so ein kleines Zusatzeinkommen verdienen.

Oktober 2017

Das was der September schon gut gemacht hat, konnte der Oktober noch toppen. Das Portfolio ging um 2,1% nach oben. Er blieb aber noch hinter dem Februar in diesen Jahr zurück.

November 2017

Der November verlief auch sehr gut und hat meinem Portfolio um 1,9% nach oben gebracht. Ich habe mich auch wieder an das Kaufen von Aktien gewagt, weil ich endlich genug Geld auf dem CapTrader-Konto hatte, dass es sowohl für Optionen als direkten Kauf reichte. Dadurch ist Amazon mit 3 Aktien in Portfolio gewandert. Und im Consors-Depot habe ich mich von HCP getrennt und dafür 38 Aktien von Altria gekauft.

Dezember 2017

Der Dezember startete unglücklich. Ich hatte im November zwei Optionen offen. Beide gingen auf Tech-Unternehmen. Leider ging es mit den Tech-Unternehmen nach unten, sodass ich meine Optionen teuer zurück kaufen musste. Das war mehr als unerfreulich.

Mein Depot wurde um ein neues Unternehmen bereichert. Ich habe mir 30 Aktien von Walt Disney geleistet.

 

Ich wünsche all meinen Lesern ein frohe Weihnachten. Verbringt die Feiertage mit eurer Familie und lasst mal die Börse links liegen.

(Visited 80 times, 1 visits today)

Kommentar schreiben

Kommentar

Kommentare